Bühnenbild

Haft­pflicht­ver­si­che­rung für Wasser­fahr­zeuge

Jetzt beraten lassen

Ahoi! – Auf jeder Wasser­straße gut versi­chert.

Leinen los! Bevor Sie mit Ihrem Segel-​ oder Motor­boot auslaufen: Haben Sie als Privat­person an die Haft­pflicht­ver­si­che­rung für Wasser­sport­fahr­zeuge gedacht?

Nicht nur auf den Meeren herrscht reger Verkehr, sondern auch auf den heimi­schen Flüssen und Seen. Da tümmeln sich glei­cher­maßen Anfänger und Fort­ge­schrit­tene – und nicht jedes Manöver gelingt. Es kommt zu Kolli­sionen. Oder schnell über­sieht man als Skipper einen Schwimmer.

Holen Sie sich von Anfang an Rücken­wind beim Wasser­sport, damit Sie in jedem Scha­den­fall eine Hand­breit Wasser unterm Kiel haben.

Opti­male Sicher­heit

Die wich­tigsten Leis­tungen im Über­blick:

  • Versi­che­rungs­summe wahl­weise 10, 20 oder 30 Mio. € pauschal für Personen-​​, Sach- und Vermö­gens­schäden
  • Beiboote (auch Motor­boote bis 18 kW/25 PS; jedoch keine Jetskis)
  • Nicht versi­che­rungs­pflich­tige Boots­an­hänger (Trailer)
  • Schäden an gemie­teten Einstell­räumen (Winter­lager) und Steg­an­lagen bis 200.000 €
  • Gewäs­ser­schäden durch Kraft­stoff­tanks

Diese Darstel­lung ist stark verkürzt. Die konkreten Leis­tungen und die dafür notwen­digen Voraus­set­zungen finden Sie im Detail in den Versi­che­rungs­be­din­gungen bei den weiter­füh­renden Infor­ma­tionen.

Beispiele gefällig?

Unsere Beispiele geben Ihnen einen Eindruck davon, wie schnell etwas passieren kann und was wir uns für den Fall der Fälle dagegen über­legt haben.

Clever kombi­niert – gut versi­chert

So können Sie Ihre Wasser­fahr­zeug­haft­pflicht bei der Meck­len­bur­gi­schen sinn­voll ergänzen: