Daten­schutz­er­klä­rung für www.meck­len­bur­gi­sche.de

Mit unserer Website haben Sie Zugriff auf Infor­ma­tionen und Services der Meck­len­bur­gi­sche Versi­che­rungs­gruppe und deren Gesell­schaften. Darüber hinaus können Sie die Websites unserer selb­stän­digen Vermittler*innen besu­chen.

1. Name und Anschrift des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen

Verant­wort­li­cher im Sinne des Art. 4 Ziff. 7 der Datenschutz-​Grundverordnung, sons­tiger in den Mitglied­staaten der Euro­päi­schen Union geltenden Daten­schutz­ge­setze und anderer Bestim­mungen mit daten­schutz­recht­li­chem Charakter für die Website meck­len­bur­gi­sche.de ist die:

Meck­len­bur­gi­sche Versicherungs-​Gesellschaft auf Gegen­sei­tig­keit
(Versi­che­rungs­verein auf Gegen­sei­tig­keit, VVaG)
Platz der Meck­len­bur­gi­schen 1
30625 Hannover
Telefon: 0511 5351-0
Telefax: 0511 5351-4444

E-​Mail: internet-​redaktion@meck­len­bur­gi­sche.de

Angaben zu den weiteren Gesell­schaften der Unter­neh­mens­gruppe erhalten Sie hier.

 

2. Kontakt­daten des Daten­schutz­be­auf­tragten

Bei allen Fragen zum Thema Daten­schutz errei­chen Sie unseren Daten­schutz­be­auf­tragten unter der oben genannten Adresse mit dem Zusatz – Daten­schutz­be­auf­tragter – oder unter der E-​Mail-Adresse: daten­schutz@meck­len­bur­gi­sche.de

3. Erho­bene Daten, Zwecke der Verar­bei­tung, Empfänger von Daten

3.1 Mittei­lungen an uns

Für die Über­mitt­lung nutzen wir den E-​Maildienstleister „Mailjet“ (Mailjet SAS, rue de l’Aubrac 75012 Paris, France). Hierbei werden folgende Daten verar­beitet: Domain Name, E-​Mail-Adresse, Kontakt­in­for­ma­tionen und Infor­ma­tionen zur Inhalts­in­ter­ak­tion. Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwil­li­gung erteilen Sie ausdrück­lich als geson­derte Erklä­rung unmit­telbar vor dem eigent­li­chen Absenden der Mittei­lung. Ohne das Nutzen des Dienstes durch das ausdrück­liche Absenden findet keine Daten­ver­ar­bei­tung durch „Mailjet“ statt. Versenden Sie in dieser Form eine Mittei­lung an uns, weisen wir ausdrück­lich darauf hin, dass durch die Nutzung von „Mailjet“ Ihre Daten an Dritt­länder über­tragen werden. Ausführ­liche Infor­ma­tionen zur Über­mitt­lung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten in die USA finden Sie in Ziff. 10. Wenn Sie eine derar­tige Daten­über­mitt­lung an Dritt­länder nicht wünschen, kontak­tieren Sie uns bitte tele­fo­nisch oder posta­lisch.

3.1.1

Wenn Sie uns Mittei­lungen über das Kontakt­for­mular oder unsere E-​Mail-Adresse schi­cken, verar­beiten wir die von Ihnen in diesem Zusam­men­hang mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten, um Ihre Anfrage zu bear­beiten und beant­worten zu können. Dazu zählen in jedem Fall Ihr Name, Ihre E-​Mail-Adresse und Ihre Tele­fon­nummer, um Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen, sowie die sons­tigen Infor­ma­tionen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mittei­lung zusenden. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich für die Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen.

3.1.2

Über die Funk­tion „Lob & Kritik“ können Sie uns Anre­gungen und Verbes­se­rungs­mög­lich­keiten für unseren Service und unsere Produkte mitteilen. In diesem Fall verar­beiten wir die von Ihnen in diesem Zusam­men­hang mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten. Dazu zählen in jedem Fall Ihr Name, Ihre E-​Mail-Adresse und Ihre Tele­fon­nummer sowie die sons­tigen Infor­ma­tionen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mittei­lung zusenden.  Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berech­tigtes Inter­esse ist die stän­dige Verbes­se­rung unserer ange­bo­tenen Leis­tungen.

3.1.3

Über die Funk­tion „Namen/Anschrift ändern“ können Sie Ihre Angaben anpassen. Hierbei verar­beiten wir Ihren Namen, Ihre Kontakt­daten, Ihre Versi­che­rungs­schein­nummer, den Grund und Beginn der Ände­rung sowie weitere frei­willig von Ihnen mitge­teilte Daten. Die Pflicht­an­gaben erkennen Sie an einem „*“ neben dem Einga­be­feld. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich für die Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen.

3.1.4

Über die Funk­tion „Elek­tro­ni­sche Versi­che­rungs­be­stä­ti­gung anfor­dern“ können Sie eine vorläu­fige elek­tro­ni­sche Versi­che­rungs­be­stä­ti­gung (eVB) bean­tragen, um Ihr Kraft­fahr­zeug zum Stra­ßen­ver­kehr zuzu­lassen. Wir verar­beiten hierbei die von Ihnen mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten. Dazu zählen in jedem Fall Ihr Name, Ihre Adress-​ und Kontakt­daten, Angaben zum Fahr­zeug und zum Zulas­sungs­be­ginn sowie Ihre sons­tigen Infor­ma­tionen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mittei­lung zusenden. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich für die Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen.

3.1.5

Über die Funk­tion „Inter­na­tio­nale Versi­che­rungs­karte bean­tragen“  können Sie die "Grüne Karte" (Inter­na­tio­nale Versi­che­rungs­karte) anfor­dern. In einigen Ländern ist sie zur Einreise unbe­dingt erfor­der­lich. Die von Ihnen gemachten Angaben, Ihr Name, Ihre Adress-​ und Kontakt­daten sowie die Angaben zum amtli­chen Kenn­zei­chen verar­beiten wir im Zuge dessen auf der Rechts­grund­lage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich für die Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen. Pflicht­an­gaben erkennen Sie an einem „*“ neben dem Einga­be­feld.

3.1.6

Über die Funk­tion "Angebot für Hagel-​/Mehr­ge­fah­ren­ver­si­che­rung anfor­dern" können Sie unter Angabe der entspre­chenden Daten ein Angebot für eine Hagel-​/Mehr­ge­fah­ren­ver­si­che­rung digital bean­tragen. Hierbei verar­beiten wir insbe­son­dere Ihren Namen, Ihre Adress-​ und Kontakt­daten, Angaben zur Anbau­fläche sowie weitere frei­willig von Ihnen mitge­teilte Daten. Die Pflicht­an­gaben erkennen Sie an einem „*“ neben dem Einga­be­feld. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich für die Erfül­lung eines Vertrages oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen.

3.1.7

Wenn Sie einen Scha­den­fall an uns melden, verar­beiten wir die von Ihnen über das Scha­den­for­mular mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten: Anrede, Name, Adresse, Kontakt­daten, Versi­che­rungs­daten sowie Daten zum entstan­denen Schaden. Eine Entschei­dung über geltend gemachte Ansprüche oder die Bear­bei­tung eines Scha­den­falls ist ohne die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten nicht möglich. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Im Rahmen der Scha­den­be­ar­bei­tung haben wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von Ihnen oder von einem Scha­den­be­tei­ligten erhalten.

3.1.8

Darüber hinaus benö­tigen wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten ggf. zur Erstel­lung von versi­che­rungs­spe­zi­fi­schen Statis­tiken, z. B. für die Entwick­lung neuer Tarife oder zur Erfül­lung aufsichts­recht­li­cher Vorgaben. Alle bei den Gesell­schaften der Unter­neh­mens­gruppe verar­bei­teten Daten nutzen wir für umfas­sende Auskunfts­er­tei­lungen. Rechts­grund­lage für diese Verar­bei­tungen perso­nen­be­zo­gener Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO. Soweit dafür beson­dere Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten (z. B. Ihre Gesund­heits­daten) erfor­der­lich sind, holen wir Ihre Einwil­li­gung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO ein oder Verar­beiten diese Daten auf der Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. f) DSGVO. Statis­tiken mit diesen Daten­ka­te­go­rien erstellen wir auf Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. j) DSGVO i. V. m. § 27 BDSG.

3.2 Bera­ter­suche über Google Maps

3.2.1

Über die Bera­ter­suche haben Sie die Möglich­keit, Geschäfts­stellen und Berater der Meck­len­bur­gi­schen zu suchen. Wir bieten Ihnen hierfür die Möglich­keit, den Karten­dienst von Google („Google Maps“) zu nutzen, um Ihnen Geschäfts­stellen und Berater in Ihrer Nähe anzeigen zu können. Die Auswahl eines Bera­ters ist aber auch ohne die Nutzung von Google Maps möglich.

3.2.2

Hierzu wird eine Verbin­dung mit dem Server von Google herge­stellt. Dabei werden Ihre IP-​Adresse sowie even­tuell weitere Daten zwecks Anzeige des Karten­ma­te­rials an Google über­tragen und dort gespei­chert. Wir als Websei­ten­be­treiber haben darauf keinen Einfluss.

3.2.3

Die Daten­ver­ar­bei­tung durch Google erfolgt auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a) DSGVO. Ihre Einwil­li­gung können Sie über unser Cookie-​Banner oder durch Klick auf den Button „Google Maps erlauben“ erteilen. Weitere Infor­ma­tionen zur Daten­ver­ar­bei­tung durch Google Maps finden Sie in Ziff. 8 dieser Erklä­rung sowie in unserem Cookie-​Banner, welches Sie  jeder­zeit über die Daten­schutz­ein­stel­lungen in der Fußzeile aufrufen können. Dort können Sie eine einmal getä­tigte Einwil­li­gung auch jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen.

3.2.4

Sie können über die Bera­ter­suche zudem direkt auf die Website des Bera­ters zugreifen. Alle weiteren Infor­ma­tionen zur Daten­ver­ar­bei­tung auf der Website des Bera­ters finden Sie, sofern Sie einen Berater ausge­wählt haben, in der Fußzeile der entspre­chenden Website des Bera­ters unter Daten­schutz.

3.3 Karrie­re­portal

Wir veröf­fent­li­chen über die Rubrik Karriere Stel­len­aus­schrei­bungen. Als Nutzer des Portals können Sie sich bei uns auf eine konkrete Stel­len­aus­schrei­bung bewerben oder eine Initia­tiv­be­wer­bung über­mit­teln. Wenn Sie sich über das Stellen-​Portal bewerben, erheben wir Ihre Kontakt­daten wie Vor- und Nach­name, ggf. Titel, Adresse, Tele­fon­nummer, E-​Mail-Adresse, Ihre Quali­fi­ka­ti­ons­daten Angaben zu Ihrer Ausbil­dung, Schul-​, Ausbildungs-​, bzw. Studi­en­leis­tungen, Kopien von Zeug­nissen und Zerti­fi­katen sowie sons­tige im Lebens­lauf enthal­tene Infor­ma­tionen wie Ihre Berufs­er­fah­rung.

Im Falle einer erfolg­rei­chen Bewer­bung werden wir Ihre Daten für die Dauer des Arbeits­ver­hält­nisses aufbe­wahren und sie löschen, sobald sie für den ursprüng­li­chen Zweck nicht mehr benö­tigt werden und keine gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflichten bestehen. Andern­falls werden Ihre über­mit­telten Daten ausschließ­lich für die Zwecke der Durch­füh­rung des Bewer­bungs­ver­fah­rens verar­beitet und spätes­tens sechs Monate nach Abschluss des Bewer­bungs­ver­fah­rens gelöscht.

Rechts­grund­lagen für die Verar­bei­tung sind Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) und Abs. 1 lit. f) DSGVO sowie § 26 BDSG. Weitere Hinweise zur Daten­ver­ar­bei­tung im Bewer­bungs­ver­fahren finden Sie hier.

4. Weiter­gabe an Dienst­leister und Dritte

Wie jedes größere Unter­nehmen auch lassen wir Ihre Daten durch Auftrags­ver­ar­beiter verar­beiten, die unsere Website für uns hosten und andere Dienst­leis­tungen erbringen. Diese Auftrags­ver­ar­beiter sind durch Verträge nach Art. 28 DSGVO gebunden und werden nur nach unserer Weisung tätig. Die Listen unserer Dienst­leister finden Sie hier.

Wir geben Ihre Daten nur dann an Dritte weiter, soweit dies zur Erfül­lung der von Ihnen über­tra­genen Aufgaben erfor­der­lich ist, oder soweit eine gesetz­liche Pflicht besteht.

5. Erstel­lung von Logfiles

Bei jedem Aufruf der Inter­net­seite erfassen wir durch ein auto­ma­ti­siertes System Daten und Infor­ma­tionen. Diese werden in den Logfiles des Servers gespei­chert.

Folgende Daten können hierbei erhoben werden:

  • Infor­ma­tionen über den Brow­sertyp und die verwen­dete Version
  • Das Betriebs­system des Nutzers
  • Den Internet-​Service Provider des Nutzers
  • Die IP-​Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Inter­net­seite gelangt (Referrer)
  • Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufge­rufen werden

Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Verar­bei­tung der Daten dient zur Auslie­fe­rung der Inhalte unserer Inter­net­seite, zur Gewähr­leis­tung der Funk­ti­ons­fä­hig­keit unserer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme und der Opti­mie­rung unserer Inter­net­seite. Die Daten der Logfiles werden dabei stets getrennt von anderen perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer gespei­chert.

6. Verwen­dung von Cookies

6.1

Wir setzen auf unserer Website markt­üb­liche Tech­niken wie Cookies oder Zähl­pixel (unsicht­bare Grafiken) ein. Sie dienen dazu, unsere Website nutzer­freund­lich, effektiv und sicher zu machen und die ange­zeigte Werbung auf Ihre Inter­essen auszu­richten. Bei Cookies handelt es sich um kleine Text­da­teien, die lokal im Zwischen­spei­cher Ihres Internet-​Browsers gespei­chert werden und eine Wieder­erken­nung des betref­fenden Brow­sers ermög­li­chen. Neben so genannten Session-​Cookies, die auto­ma­tisch gelöscht werden, sobald Sie sich ausloggen oder Ihren Browser schließen, verwenden wir auch so genannte perma­nente Cookies, die einen wieder­keh­renden Nutzer erkennen.

6.2

Wir verwenden Cookies zur Perso­na­li­sie­rung der Inhalte unserer Website, um Ihnen Service­funk­tionen zur Verfü­gung stellen zu können und zur Analyse der Nutzung unserer Website. Hierfür geben wir Infor­ma­tionen über Ihre Nutzung unserer Website auch an unsere Analy­se­partner weiter, die diese mögli­cher­weise mit anderen Infor­ma­tionen kombi­nieren, die Sie ihnen zur Verfü­gung gestellt haben oder die sie durch Ihre Nutzung ihrer Dienste gesam­melt haben.

6.3

Tech­nisch notwen­dige Cookies („Erfor­der­liche Cookies“) werden auto­ma­tisch gesetzt. Sie helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grund­funk­tionen wie Seiten­na­vi­ga­tion und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermög­li­chen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funk­tio­nieren. Zweck der Verar­bei­tung ist unser berech­tigtes Inter­esse an der Funk­tio­na­lität der Website. Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Funk­tio­nelle Cookies (bzw. vergleich­bare Tech­no­lo­gien) werden nur genutzt, sofern Sie zuvor Ihr Einver­ständnis erklärt haben. Rechts­grund­lage ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Durch funk­tio­nelle Cookies können bereits einge­ge­bene Infor­ma­tionen (z. B. in Formu­laren) gespei­chert werden. Sie helfen auch dabei, das Web-​Angebot durch Services wie die Bera­ter­suche oder Google Maps zu verbes­sern und Webseiten-​Betreibern zu verstehen, wie Besu­cher mit Webseiten inter­agieren, indem Infor­ma­tionen anonym gesam­melt und gemeldet werden. Wir setzen hierfür Tech­no­lo­gien von Google Analy­tics, ein Webana­ly­se­dienst der Google Inc. („Google“), ein. Über die Verar­bei­tung Ihrer Daten durch Google infor­mieren wir Sie im nächsten Abschnitt unter Ziffer 7.

6.4

Soweit für den Einsatz bestimmter Cookies eine Einwil­li­gung des Nutzers erfor­der­lich ist, setzen wir diese Cookies bei Ihrer Nutzung der Website nur ein, wenn Sie zuvor Ihre Einwil­li­gung hierzu erteilt haben. Beim Aufruf unserer Website blenden wir hierzu ein sog. „Cookie-​Banner“ ein, in dem Sie durch Betä­ti­gung einer Schalt­fläche Ihre Einwil­li­gung für den Einsatz von Cookies auf dieser Website erklären können. Mit Betä­ti­gung der Schalt­fläche "Cookie-​Einstellungen öffnen" haben Sie die Möglich­keit, in den Einsatz aller dort im Einzelnen beschrie­benen Cookies einzu­wil­ligen. Alter­nativ haben Sie jeder­zeit die Möglich­keit, das Banner über die Daten­schutz­ein­stel­lungen in der Fußzeile wieder aufzu­rufen und die von Ihnen getrof­fene Auswahl zu einem späteren Zeit­punkt indi­vi­duell anzu­passen. Hier können Sie eine einmal erteilte Einwil­li­gung auch mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen.

Ihre Einwil­li­gung und gege­be­nen­falls Ihre indi­vi­du­elle Auswahl von Cookies spei­chern wir eben­falls in Form eines Cookies („Opt-​In-Cookie“) auf Ihrem Endgerät, um bei einem erneuten Aufruf der Website fest­zu­stellen, ob Sie bereits eine Einwil­li­gung erteilt haben. Das Opt-​In-Cookie hat eine begrenzte Gültig­keits­dauer von 14 Monaten.

Sie können den Einsatz von Cookies auch in den Einstel­lungen Ihres Brow­sers verwalten. Verschie­dene Browser bieten unter­schied­liche Wege, um die Cookie-​Einstellungen im Browser zu konfi­gu­rieren. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass mögli­cher­weise einige Funk­tionen der Website nicht oder nicht mehr ordnungs­gemäß funk­tio­nieren, wenn Sie Cookies in Ihrem Browser allge­mein deak­ti­vieren.

7. Google Analy­tics und Google Tag Manager

7.1

Sofern Sie Ihr Einver­ständnis erklären, erhebt und spei­chert diese Website Daten für Marketing-​ und Opti­mie­rungs­zwecke mithilfe der Tech­no­logie von Google Analy­tics, einem Webana­ly­se­dienst der Google Inc. („Google“). Google Analy­tics verwendet Cookies, die auf Ihrem Endgerät gespei­chert und von uns ausge­lesen werden können. Auf diese Weise sind wir in der Lage, wieder­keh­rende Besu­cher zu erkennen und als solche zu zählen und zu erfahren, wie häufig unsere Webseiten von unter­schied­li­chen Nutzern aufge­rufen wurden. Der Zweck der Verar­bei­tung durch Google besteht darin, Nutzungs­vor­lieben und beson­ders popu­läre Bereiche der Website zu erkennen, die Inhalte unserer Website möglichst ziel­genau auf Ihre Inter­essen abzu­stimmen und auf diese Weise unser Angebot für Sie zu verbes­sern. Die Daten­ver­ar­bei­tung erfolgt auf der Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Die durch das Cookie erzeugten Infor­ma­tionen über Ihre Benut­zung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespei­chert. Da wir die IP-​Anonymisierung auf unserer Website akti­viert haben, wird Ihre IP-​Adresse von Google jedoch inner­halb von Mitglied­staaten der Euro­päi­schen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Ausnah­me­fällen wird die volle IP-​Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betrei­bers dieser Website wird Google diese Infor­ma­tionen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszu­werten, um Reports über die Website-​Aktivitäten zusam­men­zu­stellen und um weitere mit der Website-​Nutzung und der Inter­net­nut­zung verbun­dene Dienst­leis­tungen gegen­über dem Website-​Betreiber zu erbringen.

Diese Website verwendet Google Analy­tics mit der Erwei­te­rung „_anony­mi­zeIp()“. Dadurch werden IP-​Adressen gekürzt weiter­ver­ar­beitet, eine direkte Perso­nen­be­zieh­bar­keit kann damit ausge­schlossen werden. Die im Rahmen von Google Analy­tics von Ihrem Browser über­mit­telte IP-​Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusam­men­ge­führt.

7.2

Falls Sie nicht länger möchten, dass wir unter Einsatz von Google Analy­tics Infor­ma­tionen über Ihren Besuch auf unseren Webseiten sammeln und auswerten, können Sie Ihr Einver­ständnis jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Ihren Widerruf setzen wir um, indem wir in Ihrem Browser ein Opt-​Out Cookie setzen. Bitte beachten Sie, dass ein Opt-​Out Cookie aus tech­ni­schen Gründen nur in dem Browser wirkt, in dem es gesetzt wurde. Weitere Infor­ma­tionen über die von Google Analy­tics einge­setzten Cookies erhalten Sie in unserem Cookie-​Banner, welches Sie jeder­zeit über die Daten­schutz­ein­stel­lungen in der Fußzeile wieder aufrufen können. Hier können Sie ein einmal erklärtes Einver­ständnis wider­rufen.

Zudem können Sie die Spei­che­rung der Cookies durch eine entspre­chende Einstel­lung Ihrer Browser-​Software verhin­dern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­liche Funk­tionen dieser Website voll­um­fäng­lich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfas­sung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezo­genen Daten (inkl. Ihrer IP-​Adresse) an Google sowie die Verar­bei­tung dieser Daten durch Google verhin­dern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfüg­bare Browser-​Plug-in herun­ter­laden und instal­lieren: http://tools.google.com/dlpage/gaop­tout?hl=de.

7.3

Infor­ma­tionen des Dritt­an­bie­ters:

Google Dublin, Google Ireland Ltd.
Gordon House, Barrow Street, Dublin 4
Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001.

Nutzer­be­din­gungen:
http://www.google.com/analy­tics/terms/de.html
Über­sicht zum Daten­schutz: http://poli­cies.google.com/?hl=de
sowie die Daten­schutz­er­klä­rung: http://www.google.de/intl/de/poli­cies/privacy

7.4

Wir verwenden auf unserer Website Google Tag Manager, einen Dienst der Google Inc.. Google Tag Manager ermög­licht uns als Vermarkter Website-​Tags über eine Ober­fläche verwalten zu können. Das Tool Google Tag Manager, welches die Tags imple­men­tiert, ist eine cookielose Domain und erfasst selbst keine perso­nen­be­zo­genen Daten. Google Tag Manager sorgt für die Auslö­sung anderer Tags, die ihrer­seits unter Umständen Daten erfassen. Google Tag Manager greift nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain-​ oder Cookie-​Ebene eine Deak­ti­vie­rung vorge­nommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-​Tags bestehen, die mit Google Tag Manager imple­men­tiert werden.

7.5

Ausführ­liche Infor­ma­tionen zur Über­mitt­lung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten in die USA finden Sie in Ziffer 11.

8. Einbin­dung von Google Maps

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen inter­ak­tive Karten direkt in der Website anzeigen und ermög­li­chen Ihnen die komfor­table Nutzung der Karten-​Funktion.

Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie die entspre­chende Unter­seite unserer Website aufge­rufen haben. Dies erfolgt unab­hängig davon, ob Google ein Nutzer­konto bereit­stellt, über das Sie einge­loggt sind, oder ob kein Nutzer­konto besteht. Wenn Sie bei Google einge­loggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zuge­ordnet. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Nutzung der Maps-​Funktion ausloggen. Google spei­chert Ihre Daten als Nutzungs­pro­file und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Markt­for­schung und/oder bedarfs­ge­rechten Gestal­tung seiner Website. Eine solche Auswer­tung erfolgt insbe­son­dere (selbst für nicht einge­loggte Nutzer) zur Erbrin­gung von bedarfs­ge­rechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netz­werks über Ihre Akti­vi­täten auf unserer Website zu infor­mieren. Ihnen steht ein Wider­spruchs­recht zu gegen die Bildung dieser Nutzer­pro­file, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Rechts­grund für die Verar­bei­tung ist Ihre Einwil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Infor­ma­tionen zu den Cookies von Google Maps finden Sie in unserer Cookie-​Banner, welches Sie jeder­zeit über die Daten­schutz­ein­stel­lungen in der Fußzeile wieder aufrufen können. Dort können Sie eine einmal gege­bene Einwil­li­gung auch jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen.

Weitere Infor­ma­tionen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Verar­bei­tung durch Google erhalten Sie in den Daten­schutz­er­klä­rungen des Anbie­ters. Dort erhalten Sie auch weitere Infor­ma­tionen zu Ihren dies­be­züg­li­chen Rechten und Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutze Ihrer Privat­sphäre: http://www.google.de/intl/de/poli­cies/privacy.

Ausführ­liche Infor­ma­tionen zur Über­mitt­lung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten in die USA finden Sie in Ziffer 11.

9. Routi­ne­mä­ßige Löschung und Sper­rung von perso­nen­be­zo­genen Daten

Die Daten werden solange verar­beitet und gespei­chert, solange dies zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwe­ckes erfor­der­lich ist. Anschlie­ßend löschen wir die Daten, sofern keine gesetz­liche Aufbe­wah­rungs­pflicht besteht. Eine solche Aufbe­wah­rungs­pflicht kann sich aus dem Handels­ge­setz­buch, dem Versi­che­rungs­ver­trags­ge­setz, dem Kredit­we­sen­ge­setz und Geld­wä­sche­ge­setz oder aus der Abga­ben­ord­nung ergeben. Die hieraus folgenden Aufbe­wah­rungs­pflichten können zwei bis zehn Jahre betragen. Aller­dings nehmen wir nach Eingang der Zahlung eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung vor, d. h. Ihre Daten werden nur zur Einhal­tung der gesetz­li­chen Verpflich­tungen einge­setzt.

10. Infor­ma­tionen zu Daten­trans­fers in die USA

10.1

Mit Urteil vom 16.07.2020 (Az: C 311/18) hat der Euro­päi­sche Gerichtshof (EuGH) das sog. EU-US Privacy Shield Abkommen, das bislang die Rechts­grund­lage für eine Daten­über­mitt­lung in die Verei­nigten Staaten (USA) bildete, für ungültig erklärt.

10.2

Nach der DSGVO ist die Daten­über­mitt­lung in ein Dritt­land nur zulässig, wenn in dem Empfän­ger­land oder beim Empfänger ein ausrei­chendes Daten­schutz­ni­veau gewähr­leistet wird. Die EU-​Kommission hatte mit dem sog. „Privacy Shield“ eine entspre­chende „Ange­mes­sen­heits­ent­schei­dung“ erlassen und ein hinrei­chendes Daten­schutz­ni­veau fest­ge­stellt.

Ein solches Daten­schutz­ni­veau hat der EuGH aufgrund der weit­rei­chenden Zugriffs­be­fug­nisse der US-​Sicherheitsbehörden auf elek­tro­nisch gespei­cherte Daten und fehlenden Rechts­schutz­mög­lich­keiten verneint. Grund dafür ist insbe­son­dere, dass Betrof­fene keine Möglich­keit gegen­über ameri­ka­ni­schen Behörden haben, aufgrund nach­rich­ten­dienst­li­cher Über­wa­chungs­maß­nahmen Rechte gericht­lich geltend zu machen oder durch­zu­setzen. Die Rechts­schutz­mög­lich­keiten der Betrof­fenen sind auf ein Ombudsmann-​Verfahren beschränkt. Soweit ersicht­lich, ist der Ombuds­mann aller­dings nicht ermäch­tigt, verbind­liche Entschei­dungen gegen­über Nach­rich­ten­diensten zu treffen. Dies entspricht nicht dem euro­päi­schen Verständnis eines unab­hän­gigen Rich­ters. Zudem genügen die Daten­ver­ar­bei­tungen im Rahmen der Über­wa­chungs­maß­nahmen nicht dem Grund­satz der Verhält­nis­mä­ßig­keit, weil sie nicht auf das zwin­gend erfor­der­liche Maß beschränkt sind. Das Privacy Shield Abkommen hat der EuGH daher mit sofor­tiger Wirkung für ungültig erklärt.

10.3

Ohne einen Ange­mes­sen­heits­be­schlusses oder andere geeig­neter Garan­tien ist der Daten­transfer in ein Dritt­land nur möglich, wenn die betrof­fene Person gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO in die Daten­über­mitt­lung ausdrück­lich einge­wil­ligt hat, nachdem sie über die für sie bestehenden mögli­chen Risiken derar­tiger Daten­über­mitt­lungen unter­richtet wurde. Wir verweisen noch­mals ausdrück­lich auf die zuvor beschrie­benen Rechts­ri­siken, insbe­son­dere die Zugriffs­mög­lich­keiten von US-​Behörden auf Ihre Daten sowie fehlende Rechts­schutz­mög­lich­keiten, hier­gegen vorzu­gehen.

10.4

Ihre Einwil­li­gung in die Daten­über­mitt­lung an Google können Sie über unser Cookie-​Banner erteilen, welches Sie  jeder­zeit über "Daten­schutz­ein­stel­lungen" in der Fußzeile aufrufen können. Dort können Sie Ihre einmal erteilte Einwil­li­gung auch jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen.

10.5

Mit Ihrem Einver­ständnis über­mit­teln wir perso­nen­be­zo­gene Daten an Google Inc., 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043.

11. Rechte der betrof­fenen Person

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten von Ihnen verar­beitet, sind Sie Betrof­fener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegen­über dem Verant­wort­li­chen zu:

11.1 Auskunfts­recht

Sie können von dem Verant­wort­li­chen eine Bestä­ti­gung darüber verlangen, ob perso­nen­be­zo­gene Daten, die Sie betreffen, von uns verar­beitet werden.

Liegt eine solche Verar­bei­tung vor, können Sie von dem Verant­wort­li­chen über folgende Infor­ma­tionen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet werden;
  2. die Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten, welche verar­beitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt wurden oder noch offen­ge­legt werden;
  4. die geplante Dauer der Spei­che­rung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Krite­rien für die Fest­le­gung der Spei­cher­dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, eines Rechts auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung;
  6. das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
  7. alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten, wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der betrof­fenen Person erhoben werden;
  8. das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profi­ling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­bei­tung für die betrof­fene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt werden. In diesem Zusam­men­hang können Sie verlangen, über die geeig­neten Garan­tien gem. Art. 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung unter­richtet zu werden.

11.2 Recht auf Berich­ti­gung

Sie haben ein Recht auf Berich­ti­gung und/oder Vervoll­stän­di­gung gegen­über dem Verant­wort­li­chen, sofern die verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvoll­ständig sind. Der Verant­wort­liche hat die Berich­ti­gung unver­züg­lich vorzu­nehmen.

11.3 Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung

Unter den folgenden Voraus­set­zungen können Sie die Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Rich­tig­keit der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen;
  2. die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und Sie die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnen und statt­dessen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen;
  3. der Verant­wort­liche die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigt, Sie diese jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigen, oder
  4. wenn Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO einge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob die berech­tigten Gründe des Verant­wort­li­chen gegen­über Ihren Gründen über­wiegen.

Wurde die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten einge­schränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Spei­che­rung abge­sehen – nur mit Ihrer Einwil­li­gung oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person oder aus Gründen eines wich­tigen öffent­li­chen Inter­esses der Union oder eines Mitglied­staats verar­beitet werden.

Wurde die Einschrän­kung der Verar­bei­tung nach den o.g. Voraus­set­zungen einge­schränkt, werden Sie von dem Verant­wort­li­chen unter­richtet, bevor die Einschrän­kung aufge­hoben wird.

11.4 Recht auf Löschung

11.4.1

Sie können von dem Verant­wort­li­chen verlangen, dass die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und der Verant­wort­liche ist verpflichtet diese Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sons­tige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie wider­rufen Ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein und es liegen keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein.
  4. Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet.
  5. Die Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erfor­der­lich, dem der Verant­wort­liche unter­liegt.
  6. Die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

11.4.2

Hat der Verant­wort­liche die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten öffent­lich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­mes­sene Maßnahmen – auch tech­ni­scher Art –, um für die Daten­ver­ar­bei­tung Verant­wort­liche, die die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, darüber zu infor­mieren, dass Sie als betrof­fene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt hat.

11.4.3

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verar­bei­tung erfor­der­lich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion;
  2. zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung, die die Verar­bei­tung nach dem Recht der Union oder der Mitglied­staaten, dem der Verant­wort­liche unter­liegt, erfor­dert, oder zur Wahr­neh­mung einer Aufgabe, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt, oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­li­chen über­tragen wurde;
  3. aus Gründen des öffent­li­chen Inter­esses im Bereich der öffent­li­chen Gesund­heit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Ab. 3 DSGVO;
  4. für im öffent­li­chen Inter­esse liegende Archiv­zwecke, wissen­schaft­liche oder histo­ri­sche Forschungs­zwecke oder für statis­ti­sche Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraus­sicht­lich die Verwirk­li­chung der Ziele dieser Verar­bei­tung unmög­lich macht oder ernst­haft beein­träch­tigt, oder
  5. zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

11.5 Recht auf Unter­rich­tung

Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung gegen­über dem Verant­wort­li­chen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfän­gern, denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt wurden, diese Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Einschrän­kung der Verar­bei­tung mitzu­teilen, es sei denn, dies erweist sich als unmög­lich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegen­über dem Verant­wort­li­chen das Recht zu, über diese Empfänger unter­richtet zu werden.

11.6 Recht auf Daten­über­trag­bar­keit

Sie haben das das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie dem Verant­wort­li­chen bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Verant­wort­li­chen, dem die perso­nen­be­zo­genen Daten bereit­ge­stellt wurden, zu über­mit­teln, sofern

  1. die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO beruht und
  2. die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von einem Verant­wort­li­chen einem anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist. Frei­heiten und Rechte anderer Personen dürfen hier­durch nicht beein­träch­tigt werden.

Das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gilt nicht für eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die für die Wahr­neh­mung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­li­chen über­tragen wurde.

11.7 Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profi­ling.

Der Verant­wort­liche verar­beitet die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profi­ling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.

Wider­spre­chen Sie der Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, so werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verar­beitet.

Sie haben die Möglich­keit, im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Diensten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft – unge­achtet der Richt­linie 2002/58/EG – Ihr Wider­spruchs­recht mittels auto­ma­ti­sierter Verfahren auszu­üben, bei denen tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tionen verwendet werden.

11.8 Recht auf Widerruf der daten­schutz­recht­li­chen Einwil­li­gungs­er­klä­rung

Sie haben das Recht, Ihre daten­schutz­recht­liche Einwil­li­gungs­er­klä­rung jeder­zeit zu wider­rufen. Durch den Widerruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der aufgrund der Einwil­li­gung bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt.

11.9 Auto­ma­ti­sierte Entschei­dung im Einzel­fall einschließ­lich Profi­ling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung – einschließ­lich Profi­ling – beru­henden Entschei­dung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­liche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt. Dies gilt nicht, wenn die Entschei­dung

  1. für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verant­wort­li­chen erfor­der­lich ist,
  2. aufgrund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mitglied­staaten, denen der Verant­wort­liche unter­liegt, zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berech­tigten Inter­essen enthalten oder
  3. mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung erfolgt.

Aller­dings dürfen diese Entschei­dungen nicht auf beson­deren Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a) oder g) gilt und ange­mes­sene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Frei­heiten sowie Ihrer berech­tigten Inter­essen getroffen wurden.

Hinsicht­lich der in a. und c. genannten Fälle trifft der Verant­wort­liche ange­mes­sene Maßnahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie Ihre berech­tigten Inter­essen zu wahren, wozu mindes­tens das Recht auf Erwir­kung des Eingrei­fens einer Person seitens des Verant­wort­li­chen, auf Darle­gung des eigenen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.

11.10 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde

Unbe­schadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde zu, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat ihres Aufent­halts­orts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Ihnen steht auch das Recht auf Beschwerde bei der für uns zustän­digen Aufsichts­be­hörde zu:

Die Landes­be­auf­tragte für den Daten­schutz Nieder­sachsen
Post­fach 221
30002 Hannover

oder

Prin­zen­straße 5
30159 Hannover
Tel. 05 11/120-45 00
Fax 05 11/120-45 99
E-​Mail: post­stelle@lfd.nieder­sachsen.de

Die Aufsichts­be­hörde, bei der die Beschwerde einge­reicht wurde, unter­richtet den Beschwer­de­führer über den Stand und die Ergeb­nisse der Beschwerde einschließ­lich der Möglich­keit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs nach Art. 78 DSGVO.