Beispiele zur Krankenhaustagegeldversicherung

Sehen Sie hier unsere praktischen Beispiele, die verdeutlichen, wie wichtig eine Krankenhaustagegeldversicherung ist.

Spezialklinik

Der Vorfall:
Unser Versicherungsnehmer Herr Becker muss in einer 60 km entfernten Spezialklinik an der Hüfte operiert werden.

Die Erstattung:
Der Eigenanteil für zehn Tage in der Klinik beträgt 100 Euro. Für Fernsehen, Telefon und W​LAN-Nutzung entstehen Gebühren in Höhe von 125 Euro. Seine Frau besucht ihn jeden zweiten Tag, so dass Bahnkosten in Höhe von 120 Euro hinzukommen.
Mit unserem Krankenhaustagegeld in Höhe von 40 Euro täglich kann er diese zusätzlichen Kosten bezahlen: Herr Becker erhält 400 Euro für zehn Tage Krankenhausaufenthalt zur freien Verfügung von uns und kann damit seine entstandenen Mehrkosten durch seinen Krankenhausaufenthalt von 345 Euro decken. 

Die Absicherung:
Tarif: Krankenhaustagegeldversicherung (MEKH)

krankenhaustagegeld_bild_beispiel_huefte.jpg

Operation und Klinikaufenthalt

Der Vorfall:
Frau Lein wird wegen eines schwerwiegenden Bandscheibenvorfalls in die Uniklinik eingeliefert. Sie wird operiert und muss 21 Tage im Krankenhaus bleiben. 

Die Erstattung:
Der Eigenanteil für den Klinikaufenthalt beträgt 210 Euro. Mit ihrem in Höhe von 20 Euro vereinbarten täglichen Krankenhaustagegeld erhält sie insgesamt 420 Euro. Frau Lein nutzt das Geld für die 210 Euro gesetzliche Zuzahlung für den Krankenhausaufenthalt. Den Rest von weiteren 210 Euro nutzt sie für andere Investitionen, da ihr das Geld zur freien Verfügung steht.

Die Absicherung:
Tarif: Krankenhaustagegeldversicherung (proMEKH)

krankenhaustagegeld_bild_beispiel_operation.jpg