Beispiele zum Autoschutzbrief

Machen Sie sich selbst ein Bild von unserem Autoschutzbrief. Die nachfolgenden Beispiele zeigen Ihnen, wie wichtig eine gute Absicherung im Schadenfall ist.

Urlaubsreise mit Hindernissen

Der Vorfall:
3 Wochen Ferien in Dänemark. Familie Groß hat das Ferienhaus mit Frühbucherrabatt besonders preiswert bekommen. Am frühen Morgen geht es los, alle ins Auto und ab auf die Autobahn. Kurz vor der dänischen Grenze legt die Familie noch eine Frühstückpause ein. Frisch gestärkt soll es weiter gehen.

Der Schaden:
Aber der Wagen springt nicht mehr an. Herr Groß hat glücklicherweise einen Autoschutzbrief mitversichert. Er ruft bei der zuständigen Hotline an, die Nummer hatte er für den Fall der Fälle schon mal in seinem Handy abgespeichert. Der Pannendienst ist innerhalb einer halben Stunde vor Ort und findet schnell den Fehler: Die Autobatterie ist leer. Der Techniker gibt Starthilfe und empfiehlt, die Batterie in Kürze auszutauschen.

Die Absicherung:
Die Kosten für die An- und Abfahrt des Pannendienstes werden von uns im Rahmen des Autoschutzbriefes übernommen.

kfz-schutzbrief_bild_beispiel_ab-in-den-urlaub.jpg

Unterwegs mit der Bahn

Der Vorfall:
Familie Klein möchte in die Berge. Wandern mit der ganzen Familie. Mit der Bahn nach Innsbruck – das geht schnell und ist auch für die beiden Kinder entspannter als mit dem Auto. Auf der Wanderung in den Bergen stürzt Papa Bernd plötzlich. Er wird sofort ins nächste Krankenhaus transportiert.

Der Schaden:
Die Verletzung von Bernd sind schwerer als zunächst erwartet. Dort stellt man nach zwei Tagen fest, dass ein medizinischer Krankentransport nach Deutschland medizinisch notwendig ist.

Die Absicherung:
Herr Klein erinnert sich sofort an seinen Autoschutzbrief. Dieser hilft auch bei Krankheit und nicht nur, wenn man mit dem eigenen Auto unterwegs ist. Er ruft bei unserer Hotline an und schildert den Vorfall. Wir kümmern uns sofort und organisieren alles Weitere. Da der Krankenrücktransport medizinisch notwendig ist, übernehmen wir die Kosten von 7.000 Euro in voller Höhe.

kfz-schutzbrief_bild_beispiel_unterwegs-mit-der-bahn.jpg

Abgeschleppt

Der Vorfall:
Wie fast jeden Morgen hat es mal wieder länger gedauert. Die Kinder wollten lieber spielen statt sich anzuziehen oder zu frühstücken. So hat Frau Kurz das Frühstück in die Rücksäcke gepackt, beide Kinder während des Spielens angezogen und nun sind alle bereit zur Abfahrt. Alle? Leider nein. Das Auto will nicht. Es springt einfach nicht an.

Der Schaden:
Frau Kurz ruft bei unserer Schutzbrief-Hotline an. Der Pannendienst kommt nach einer halben Stunde und kann den Fehler vor Ort aber nicht finden. Der Wagen wird in die Werkstatt geschleppt.

Die Absicherung:
Die Kosten für den Pannendienst und das Abschleppen des Wagens in die Werkstatt haben wir im Rahmen des Autoschutzbriefs übernommen. Zum Glück findet die Werkstatt schnell den Fehler und Frau Kurz kann das Auto schon am Abend wieder abholen.

kfz-schutzbrief_bild_beispiel_auto-springt-nicht-an.jpg